Dein Geschenk

Dein Geschenk


Dein Geschenk ist immer bis Ende des aktuellen Monats zu lesen.

01.August - "Was wäre, wenn..?"

Ein heisser Samstagnachmittag im August. Meine Tochter ist draussen mit anderen Kindern zusammen. Die fröhlichen Stimmen sind entfernt zu hören. Unser Hund döst auf dem kühlen Steinboden. Hin und wieder zuckt er im Schlaf mit einer Pfote. Ich sitze am Küchentisch und blicke aus dem Fenster. Da taucht scheinbar wie aus dem Nichts der Fantasie-Schnellzug 'Was wäre, wenn heute alles möglich ist?' mit den Passagieren 'Friede-Freude-Eierkuchen' und 'Jeder Wunsch erfüllt sich' sowie 'Die Träume werden Wirklichkeit'.
Was mache ich gerade? Wohin manövriere ich mich mit diesem Gedanken-Intercity incl. Insassen? Sie lösen in mir eine plötzliche Hitze, heftiges Herzklopfen und beinahe Herz-Rasen und Atemrhythmus-Störungen aus. Unruhig und gleichzeitig etwas neugierig komme ich mir vor wie in einem Kino mit Spezial-Programm. „Nun“, sage ich nach einer Weile, „wenn Du schon in der Logen-Reihe sitzt, kannst Du Dir den Streifen ja anschauen.“ Ich schliesse die Augen und setze mir eine imaginäre 3D-Brille auf. Alles ist plötzlich ganz bunt, intensiv und zum Greifen nahe. Seltsam – ich dachte, die Menschen würden dann immer lachen und alles wäre perfekt. Aber es gibt auch Tränen, aufgeregte Stimmen und Gesichter, die sehr deutlich zeigen, dass sie verschiedener Meinung sind. Und wie sieht‘s mit meinen Träumen aus? Diese erlebe ich jetzt ganz nahe, in allen Details, privat und beruflich.

Abwechslungsweise sitze ich mal fasziniert, wie erstarrt oder aufgewühlt in meinem roten Plüsch-Sessel. "Gut Durchatmen", sage ich leise. Doch manchmal fällt es mir schwer, auszuhalten und oder gar anzunehmen, was sich zeigt. Dann ist die Filmvorführung zu Ende. Ich nehme langsam die Brille ab, öffne die Augen. Und was wäre, wenn das wirklich möglich ist, weil es die eigene Wahrheit ist?
Stille. Nach und nach dringen die Geräusche von der Quartierstrasse wieder zu mir. Das stürmische Klingeln an der Tür holt mich vollständig ins Hier und Jetzt zurück. Nun drängt auch mein Hund hinaus. Er hat eine Elster entdeckt und will dieser nachjagen. Ich erreiche die Tür, öffne sie. Hund raus, meine strahlende Tochter, gefolgt von ein paar Kindern, stürmt herein und berichtet aufgeregt, dass sie bei der Nachbarsfamilie zum Essen eingeladen worden sei, und alle vorher noch im Pool baden werden. "Darf ich auch?" Mein "Ja" löst ein Freudengeschrei aus.

Kurze Zeit später sind sie wieder fort, und ich setze mich nochmals hin. Die Bilder des Films haben sich geordnet. Diese Fülle in ihrer Grösse und Intensität! Was wäre, wenn „Friede-Freude-Eierkuchen“ bedeutet, dass alles Platz hat?
Andrea, 2018

Ich wünsche Dir mit ganzem Herzen einen wundervollen goldenen Spätsommer!
Liebe Grüsse
Andrea

© andreaherzpoesie.ch – August 2018, Kopie und Weiterverarbeitung nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Andrea Birchler

Kartenausschnitt "Worte aus dem Herzen"